Wie funktioniert Bananatic?
Gehe zu Minecraft
Minecraft
0.0 0 363 0
16.02.2018

Wie kann man die ersten Nächte überleben, ohne dass Monster einem gefährlich werden?

In Minecraft kann man buchstäblich alles bauen, wonach einem das Herz verlangt. Dabei ist es egal, ob dies jetzt realistisch, frei erfunden oder eine Kombination beider Sachen ist. Der Fantasie ist quasi keine Grenzen gesetzt. Je nach Spielmodus muss man sich für die Umsetzung der Konstruktionen erstmal die nötigen Baumaterialien beschaffen. Dabei können die in Minecraft vorhandenen Gegner eine große Behinderung darstellen. Das gilt vor allem dann, wenn man noch nicht derartig gut ausgerüstet ist, um sich gegen die Bedrohungen effektiv zu verteidigen.
Aus diesem Grund ist es am Anfang am gefährlichsten, da die Wahrscheinlichkeit zu sterben noch am höchsten ist. In diesem Guide kannst du dich erkundigen, was du tun kannst, um die ersten gefährlichen Nächte, in denen die Monster auftauchen, zu überleben.
Für das Spielen des Spiels bekommst du 100 Spielen
Wie im oberen Bild zu sehen ist, kann man dazu neigen, seinen ersten Unterschlupf zu breitflächig zu erbauen. Es ist denke ich nur normal, wenn man nirgendwo eingeengt leben will. Dennoch sind derartig große Bauten für den Anfang nicht geeignet, da man für den Grundriss der Wand und des Dachs länger brauchen würde, als man Zeit zur Verfügung hat, bis die Monster auftauchen. So können diese dann ungehindert in dein Baugerüst eindringen. Zwar kann man immer noch versuchen, sich mit einem Werkzeug oder der eigenen Hand zu verteidigen, das ist aber deutlich ineffektiver als mit einer Waffe.

Man sollte sich also merken:
Das Haus sollte man niemals zu groß bauen, da die Zeit oder Materialien nicht ausreichen und Monster ein leichtes Ziel haben.
Für das Spielen des Spiels bekommst du 100 Spielen
Die effektivste Methode, sich vor den Gefahren der Nacht zu schützen, ist immer noch die simpelste.
Es ist nämlich wichtig zu wissen, dass das mathematische Rechnen in Minecraft auf Blöcken basiert.
Der menschliche Charakter, den man spielt, ist insgesamt zwei Blöcke groß. Das bedeutet also, dass man selbst kleiner ist, als die Höhe, die man sich mit der Hand herunterbauen kann, bis man auf Stein stößt. Man kann sich also bis zu diesem Punkt herunterbauen und währenddessen die Fläche über sich mit der abgebauten Erde wieder füllen. Somit ist es möglich, die Nacht zu überleben, ohne dass die Monster irgendeine Chance haben, einen selbst anzugreifen. Es gibt zwar noch weitere Methoden zum Schutz, jedoch ist diese jederzeit einsetzbar und am ungefährlichsten.
0.0 (0)
Ersteller PussySlayer88
Beliebte Artikel
Platz Spieltitel und Artikelname Kategorie Ersteller Typ
1

World War Z - lohnt sich das Spiel?

Review LostNix
2

Red Dead Redemption 2 = Tipps und Tricks zum schnellen Geld für Anfänger

Tutorial Dynamit
3

Tom Clancy's Rainbow Six Siege (B2P) Lohnt sich das Spiel mehr als Call of Duty etc.?

Review hemte
4

Imperia Online Eine Menge Spaß für Unterwegs!

Review Gracchus
5

Review zu Forge of Empires

Review Endt
6

Bleach Online Erster Eindruck - spannender neuer Ableger oder gleich wie andere Spiele seiner Art?

Review Boendal
7

Enter The Gungeon, wenn Rogue Like und Bullet Hell ein Kind hätten

Review Spllasher
8

Guild Wars 2 Mehr als nur ein übliches MMORPG!

Review Vandum
9

CSGO Prime (B2P) CSGO Wettkampf Guide

Guide -_-sleepy-_-
10

Forge of Empires Das Spiel mit verschiedenen Zeitaltern

Review Gracchus
Chat